Mitgliederbereich

Programm: 4. September 2019 – Executive Dinner

Ort:   Walhalla Hotel, Osnabrück
Moderation:   Marco Graf, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim


18.15 h

 Eintreffen der Gäste

18.30 h

Begrüßung durch den Gastgeber:
Gemeinsame Chancen für den Seehafenhinterlandverkehr in der KNI-Region

Rüdiger Tepe, Geschäftsführer NOSTA Rail GmbH

18.45 h

Von Chinaverkehren und maroden Infrastrukturen – eine Momentaufnahme
Prof. Dipl.-Ing. Thomas Schlipköther, Vorstand Duisburger Hafen AG (COO), Vorstandsmitglied SGKV

19.15 h

Neue Wege für das Hinterland - wie verändert die Digitalisierung maritime Logistikketten?
Dr. Iven Krämer, Referatsleiter Hafenwirtschaft und -infrastruktur, Schiff-fahrt - Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen (Stadt Bremen)

19.45 h

Fragen und Diskussion

20.00 h

Gemeinsames Dinner

22.00 h

Verabschiedung / Ende der Veranstaltung

  


 

Programm: 5. September 2019 – Dialog

Hinterland der Zukunft - Bausteine für effiziente und umweltgerechte Transportketten

Ort:   Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) Osnabrück
Moderation:   Frau Ilona Jüngst, trans aktuell
Version vom:  14.08.2019


09.00 h

Eintreffen / Registrierung

09.15 h

Grußwort der DBU
Alexander Bonde, Generalsekretär, Deutsche Bundesstiftung Umwelt

09.30 h

Die KNI-Region – Logistikkompetenz im Herzen des Hinterlandes
Rolf Meyer, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied KNI, Aufsichtsratsmitglied Meyer & Meyer Holding

10.00 h

Mehr als Infrastruktur – Voraussetzungen für nachhaltige Logistikketten
Klaus Hellmann, Aufsichtsratsmitglied, Hellmann Worldwide Logistics SE & Co KG

10.45 h

Trends und Entwicklungen im Seehafenhinterland
Prof. Dr. Burkhard Lemper, wissenschaftlicher Geschäftsführer Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik

11.30 h

Anforderungen an den Seehafenhinterlandverkehr der Zukunft
Claus Brandt, Leiter Maritime Wirtschaft und Managing Partner Region Nordost, PricewaterhouseCoopers

        


12.15 h        Mittagspause / Ausstellung


13.15 h  Workshop 1: Leistungsstarke Hinterland-Transportnetze – gemeinsam entwickeln   

Impuls 1:

Wilhelmshaven, eine effiziente Alternative für Ihre Logistik
Ingo Meidinger, Leiter Vertrieb, JadeWeserPort Marketing GmbH & Co. KG

Impuls 2:      

Port of Rotterdam: Creating efficient hinterland networks
Leontien Snijders, Project Leader International, Port of Rotterdam

Impuls 3:

Multimodale Logistikkonzepte aus dem Binnenhafen
Christian Negele, Mitglied Management Committee, Duisburger Hafen AG

 


Zeitgleich:

13.15 h Workshop 2: Umweltfreundliche und kundengerechte Transportketten

Impuls 1:

Nachhaltigkeit & Energiemanagement im Hamburger Hafen
Jan Hendrik Pietsch, Nachhaltigkeits- & Energiemanagementbeauftragter HHLA

Impuls 2:      

Das Binnenschiff: Verbindung zwischen Hinterland und Seehafen
Boris Kluge, Geschäftsführer Bundesverband öffentlicher Binnenhäfen

Impuls 3:

Elektromobilität im Güterverkehr – Stand der Dinge
Achim Klukas, Fraunhofer IML

 


14.45 h     Coffee Break / Ausstellung


15.15 h  Workshops 3:    Logistik 4.0 = leistungsfähigere, nachhaltige Hinterlandtransporte?

Impuls 1:

Projects for the digitalization of inland navigation the Netherlands
Jan Snoeij, Manager, 4Shipping BV

Impuls 2:      

Digital & Smart: Automobillogistik im Hinterland
Sven Besecke, Leitung Konzepte Transport- und Behälternetzwerk, Volkswagen AG

Impuls 3:

Neue Wege für das Hinterland - wie verändert die Digitalisierung maritime Logistikketten?
Dr. Iven Krämer, Referatsleiter - Hafenwirtschaft und -infrastruktur, Schifffahrt - Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen


Zeitgleich:

15.15 h Workshop 4:     Intelligente Hinterlandlogistik gemeinsam mit dem Verlader entwickeln

Impuls 1:

Möglichkeiten intelligenter Slot-Steuerung zwischen LKW und Hafen
Prof. Dr. Jürgen Böse, Professur für Logistik, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften    

Impuls 2:      

Anforderungen an nachhaltige Hinterlandverkehre – eine Verladersicht
Richard Steinkamp, Leiter Logistik Deutschland, KME Germany GmbH & Co. KG

Impuls 3:

Effiziente Hinterlandanbindungen aus Sicht der chemischen Industrie
Marilyne van Hoey Smith, Commercial Manager, European Gateway Services (EGS)


16.45 h                Erfrischungen


 

17.00 h Zusammenfassung der Workshops

 

17.30 h Ende der Veranstaltung / Ausklang

Wir danken unseren Sponsoren!

Hauptsponsor

Sponsoren

Medienpartner