KNI-Webseite Mitgliederbereich

18. Dezember 2020

Elektro-LKW: Warum lange laden, statt schnell zu wechseln?

An Batteriewechselsystemen haben sich schon einige Projekte versucht, denn zu bestechend ist die einfache Idee, lange Ladezeiten durch einen schnellen Batteriewechsel zu vermeiden. Im BMWi-Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“ hat das Projekt „RouteCharge“ nun nachgewiesen, dass ein Batteriewechsel auch bei Elektro-LKW funktioniert. Der Elektro-LKW der internationalen Mode-Spedition Meyer & Meyer aus Osnabrück ist seit 2019 im Testeinsatz auf der Straße, die Wechselstationen sind vorbereitet, ein virtuelles Kraftwerk steht bereit und alle Zulassungen samt LKW-Hängerbetrieb sind erteilt. Die Erwartungen sind hoch: Auf der Teststrecke, die der Elektro-LKW ab Oktober zwischen Peine – Burg – Berlin und retour befährt, rechnen die Entwickler bei etwa 500 Streckenkilometern mit einer jährlichen Einsparung von etwa 82 Tonnen CO². Die Batteriewechselzeit beträgt weniger als 15 Minuten und ist damit optimal tauglich für einen 24/7- Speditionsbetrieb.

Detaillierte Informationen zum Projekt „RouteCharge“ finden Sie unter www.routecharge.de.
 
Weitere Informationen zu „IKT für Elektromobilität“: www.digitale-technologien.de
 

  Zurück