KNI-Webseite Mitgliederbereich

16. Juni 2021

Jetzt ist Zeit für Kombinierten Verkehr!

Anlässlich des neuen KV-Terminals im Osnabrücker Hafen, welches zum ersten Oktober dieses Jahres den Betrieb aufnimmt, lud das KNI am Freitag, den 11. Juni 2021 zu einer digitalen Infoveranstaltung über den Kombinierten Verkehr ein. Circa 50 Personen nahmen teil und informierten sich über neue Produktionssysteme und intermodale Angebote für die Region. Ziel war es, einen Eindruck zu vermitteln, wie Handel, Industrie und Logistik vom klimafreundlichen Intermodal-Verkehr profitieren und eine wettbewerbsfähige Anbindung der Region an das KV-Netz dank neuer Produktionssysteme und leistungsfähiger Infrastrukturen möglich ist.
Clemens Bochynek, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Studiengesellschaft für den Kombinierten Verkehr (SGKV) berichtete u.a. über die 44-Tonnen-Regelung, Ausnahmen vom Feiertagsfahrverbot und andere Vorteile bei der Nutzung des KV. Michael Bott, Vertriebsmanagement Kombiverkehr GmbH & Co. KG, ging insbesondere auf die Schnellumschlaganlage in Hannover-Lehrte ein, die dem Standort Osnabrück das gesamte europäische KV-Netz eröffnet. Stev Etzrodt, Managing Director of SBTL Sweden & Finland, Spedition Bode GmbH & Co. KG, gewährte einen Einblick in die strategische und praktische Nutzung des KV durch eine mittelständische Spedition. Und Björn Tiemann, neuer Geschäftsführer CTO Betreibergesellschaft mbH, berichtete schließlich über den Fortschritt beim Bau des Terminals in Osnabrück.
Mit dem neuen Terminal erschließen die Regionen Osnabrück, Bielefeld und Münster ab Oktober 2021 das leistungsstarke Netzwerk intermodaler Transporte. Güter und Waren können dann umweltfreundlich, schnell und effizient zwischen Schiene und Straße wechseln. Neue Produktionsansätze, leistungsfähige Umschlagsysteme und Verbindungsangebote tragen dabei kontinuierlich zur Effizienz des Kombinierten Verkehrs bei und schaffen nachhaltige Transportlösungen verschiedenste Anwendungsfälle.
Die Präsentationen der Veranstaltung finden Sie auf der Homepage des KNI an dieser Stelle.

  Zurück