KNI-Webseite Mitgliederbereich

03. März 2020

Truck meets Bike - Die Stadt Osnabrück aus Sicht der LKW-Fahrer

Am vergangenen Donnerstag war die Folgeveranstaltung des „Osnabrücker Bikeday“, der im Mai 2019 bei Hellmann stattgefunden hat und die Logistiker als Radfahrer über den Osnabrücker Wall schickte. Am 27.02.2020 setzten sich nun im Gegenzug Vertreter der Stadt Osnabrück und des ADFC bei einer „Wall-Fahrt“ , ausgehend vom Gelände der Spedition Heinrich Koch International, mit in den Lkw - für die Beteiligten wie Stadtbaurat Frank Otte und Wolfgang Driehaus vom ADFC war das eine neue Perspektive.

Für die Sicherheit im Straßenverkehr setzen die Logistiker eine Vielzahl von Fahrassistenzsystemen und natürlich gut ausgebildete Fahrer ein. Städtebaulich versucht die Verwaltung, Radfahrer und Verkehr wann immer möglich zu trennen. „Wir wollen ,Protected Bike Lanes‘ rund um den Wall einrichten“, sagte Stadtbaurat Otte. Grundsätzlich müsste aber so viel Verkehr wie möglich aus Osnabrück herausgehalten werden.“ Die Osnabrücker Logistikunternehmen vermeiden schon jetzt so weit möglich Fahrten durch die Stadt, aber viele Navigationssysteme leiten Ortsunkundige eben doch in die Stadt.

In einem anschließenden offenen Meinungsaustausch zwischen den Teilnehmern der Stadt Osnabrück, den Vertretern der Radfahrer und den Logistikern wurde deutlich, dass es noch viel zu tun gibt für ein sicheres Miteinander auf den Straßen. Wichtig ist, dass die verschiedenen Interessensgruppen miteinander im Gespräch bleiben und gemeinsam Lösungen finden.

  Zurück